Musical-Check: Bat out of Hell in Deutschland?

"Bat Out Of Hell" ist DIE Musical-Überraschung aus London! Stage Entertainment bringt die Show im November 2018 ins "Stage Metronom Theater" nach Oberhausen. Aber hat dieses Bombast-Rock-Musical überhaupt eine Chance? Dieses Video haben wir im Frühjahr 2018 aufgezeichnet, mitlerweile wurde dieses Musical für Oberhausen bestätigt und der Ticket-Vorverkauf ist eröffnet!

Max Evens Max Evens / 23.10.2018 10:08
@redcurtainshow

Wo sitzt man am Besten ? Eher weiter vorne oder weiter hinten um einen guten Überblick zu haben ?
Einfach Mathe! Einfach Mathe! / 17.09.2018 09:12
Wisst ihr, ob die Songs "übersetzt" werden und wenn ja, verlieren sie ihren "Charakter"? Ich glaube ihr wisst, da ihr selber Musical-Liebhaber seid, was ich meine....
Sebastian Müller Sebastian Müller / 20.08.2018 08:09
Es ist ja nicht so, als sei das hier das erste Mal, dass Stage keine Disney-Lizenz verwendet (liest sich in vielen Kommentaren so aber es gibt ja auch die Eigenproduktionen, Tour-Musicals, Kinky Boots oder Anastasia - okay, das ist ähnlich wie Disney). Aktuell laufen aber viele Disney-Produktionen, das stimmt. Ich könnte mir aber vorstellen, dass es Bat Out Of Hell ähnlich schwer haben wird wie Kinky Boots. Ich war letzte Woche in Oberhausen in Tarzan und überall hing Werbung für Bat Out Of Hell aber man hat nicht selten Aussagen gehört (egal ob im Theater oder auf der Straße) wie: "Was soll das denn sein?", "Sieht irgendwie altbacken aus...", "Batman in billig, oder was?"... Ich bin mal gespannt, wie es anläuft. Mich reizt Paramour aber deutlich mehr als Bat Out Of Hell und könnte mir vorstellen, dass das Musical in Hamburg es etwas leichter haben wird.
Susi Warneke Susi Warneke / 03.08.2018 08:12
Jungs ihr seid viel zu jung um das Lebensgefühl das die erste ( und ich meine die echte erste Platte nicht die zweite die ihr hier in den Händen gehalten habt ) nach zuvollziehen. Das Duo Steinmann meat loaf hatte schon bei der Rocky Horror Story den Finger auf dem Puls der Zeit aber Bad out of hell war einzigartig...man legte die Platte auf und hörte nach dem kratzen der Nadel minutenlang nur das Motorengeräusch einer Harly ...ich bekomme grade eine Gänsehaut wenn ich nur daran denke ....ich kann jetzt nicht weiter schreiben...Muss zum Plattenspieler....ist nicht böse gemeint....Disney ist vielleicht mehr eure Generation
Marco Scheiper Marco Scheiper / 03.07.2018 07:11
Bat Out of Hell (i und II) war kein Konzeptalbum. Die Songs stammen teilweise aus dem Musical "Neverland", teilweise von Steinmans altem Projekt "Pandora's Box", teilweise auch von Steinmans Solo-Album "Bad For Good" (das aber Meat ursprünglich einsingen sollte). Im Grunde wurde kaum ein Song extra für Meat Loaf komponiert, sondern größtenteil recyclet, was ja in den Musicals ja später auch wieder passiert ist.
Ma Epp Ma Epp / 26.06.2018 06:11
Übrigens kann man Meat Loaf und Musicals toll finden
Dany Sahne Dany Sahne / 25.06.2018 06:09
Ich denke, es wird auch die junge Generation ansprechen, weil es ein modernes, rockiges Stück ist. WWRY haben ja auch viele Jugendliche gesehen, die Queen gar nicht mehr miterlebt haben.
Und ich persönlich hab als 90er Jahrgang alle Bat-Alben und kenne alle Meat-Songs 😁
Nicole F. Nicole F. / 20.06.2018 06:01
Ich hab das Musical in London gesehn und es war DER HAMMER!!!! Das Beste was ich je gesehen habe.
Hab natürlich sofort Karten für Oberhausen gekauft.
Jetzt habe ich erfahren, dass die Crew eine andere wird und dass das Musical dann auf deutsch ist......puhhh......hoffentlich klappt das. London war perfekt besetzt und stimmlich 1a!
darkviktory darkviktory / 16.06.2018 06:07
Bat Out Of Hell hab ich bereits um die 5 oder 6 mal gesehen und es ist Tanz der Vampire nur in gut. Ich mein, TdVs größte Schwachstelle ist nun mal die Story. Die ist bei Bat Out Of Hell um einiges besser und nicht so eingestaubt, wie TdV. Es ist modern, jung und frisch und die Musik ist unglaublich gut. Ich hoffe, die Tickets gehen besser, als hier in London. Hier ist leider oft noch ne Menge frei im Theater. Aber man darf auch nicht vergessen, dass Tanz der Vampire in London keinen Porduzenten kratzt, weil man es für nicht reif fürs West End hält. Deutsches Publikum ist glaube ich schwer mit dem Londoner Publikum zu vergleichen. Von daher - high hopes! Ich hoffe SEHR auf deutsche Lyrics für alle Songs. Und vor allem auf einen vernünftigen Cast. Mit Andrew Polec oder Jordan Luke Gage ist es schwer stimmlich mitzuhalten. Auch ein deutes Pendant zu Danielle Steers zu finden wird keinesfalls einfach O_O" Bin SEHR gespannt und hyped!!
Milena H Milena H / 08.06.2018 06:12
Ich habe das Musical in London 5 Wochen nach der Eröffnung gesehen. Es ist der absolute Hammer! Ich habe noch nie ein Musical gesehen, wo das Publikum ab dem ersten Ton jubelnd dastanden uns mitgefeiert haben. Die Lieder sind auch vom Text her sehr poetisch, ich kann mir vorstellen, dass das Übersetzen der Lieder nicht funktionieren würde. Die Lieder kennen alle, selbst wenn sie nicht wissen von wem sie sind. Das Musical ist absolut geil, super Stimmung und macht einfach happy.
Maria Wolf Maria Wolf / 26.05.2018 05:11
Hab es zweimal in London gesehen, die jetztige Version, die momentan in London läuft, ist anders als die letztes Jahr in London lief, aber es ist ein großartiges Stück und es bewegt auch Menschen, die normalerweise nicht so die Musicalsfans sind, ins Theater zu gehen. Ich hoffe nur, dass die Songs nicht ins Deutsche übersetzt werden und dass ein ebenso gesanglich starker Cast gefunden wird. Ich finde, es ist ein super spaßiges Musical, bei dem am Ende beim Encore alle mitrocken, es ist super viel los auf der Bühne, das Bühnenbild ist einfach spektakulär, aber ich hoffe dass sich diese gleiche Magie auch in Deutschland umsetzten lässt.
Tech Area Tech Area / 03.05.2018 05:03
was ich ja witzig finde ist das das Lied Seize The Night von dem album Bat out of Hell 3 genau!!! aber auch wirklich genau!!! das gleiche ist wie Carpe Noctem und die Ouvertüre aus Tanz der Vampire .
HerrRoerich HerrRoerich / 30.04.2018 04:02
Ich habe das Stück Samstag in London gesehen. Vorneweg: Es war großartig! Ich bin großer Jim Steinman und Meat Loaf Fan (und trotzdem erst Anfang 30 ;) ) und habe mich immer gefragt, ob das noch jemals kommt. Denn Jim Steinman hat ja die meisten seiner Songs für dieses Musical geschrieben, und zwar schon in den 70ern und 80ern. Meat Loaf hat auf einer DVD mal erzählt, dass Steinman sogar ALLE seine Songs eigentlich für das Peter Pan Musical geschrieben hätte, sodass es in seinem Kopf ein extrem langes und verrücktes Musical gewesen wäre. Darum konnte man es wohl nicht an den Broadway bringen und Steinman hatte in den 70ern die Idee, stattdessen ein Musikalbum zu machen (Bat out of hell).
Anschließend hat Steinman seine Peter Pan-Songideen noch auf verschiedenen Musikalben veröffentlicht bzw. an andere Musiker verkauft. Es gibt z.B. ein Soloalbum, für ein weiteres Album hat er die Band Pandoras Box gegründet, dann hat er noch seine Musik für das Österreichische Musical Tanz der Vampire zur Verfügung gestellt und immer wieder schon bestehende Songs mit Meat Loaf neu aufgenommen bzw. an Meat Loaf verkauft, weil sich diese Kombination am besten verkauft hat. Darüber hinaus gibt es auf seiner Internetseite massenhaft alte Demoaufnahmen weiterer Songs, die sehr Musicalartig und weniger Rockig sind.
Jetzt hat Meat Loaf seine Karriere beendet und die Songs sind sozusagen wieder "frei". Darauf habe ich lange gewartet, denn leider war Meat Loaf nie in der Lage, die Songs auch Live überzeugend zu performen.

Das Musical in London ist nun offenbar das, was Steinman sich in seinem Kopf immer vorgestellt hat: Die bekannten Songs ergeben in der richtigen Reihenfolge und mit erstaunlich wenig gesprochenem Dialog eine zusammenhängende Geschichte. Sogar Steinmans verrückte "Wutreden", die auf verschiedenen Alben auftauchen, spielen eine wichtige Rolle (sind aber insofern kein Dialog sondern eher Songs ohne Musik).

Die Performance der Darstellerinnen und Darsteller war durchweg sehr gut, die Steinman-Typische Mischung aus Musical und Rock funktioniert genauso gut wie bei Tanz der Vampire. Allerdings gibt es im Vergleich zu Tanz der Vampire wesentlich weniger Tanz und Choreographie. Die "verlorenen Jungs" haben im Grunde nur einen einzigen "Stammes-Tanz" drauf, den sie immer wiederholen. Wer also darauf steht, wird eventuell enttäuscht.

Ich kann mir leider nicht so gut vorstellen, wie das Musical in Deutschland umgesetzt werden soll, denn es ist eigentlich KEIN Jukebox Musical. Die Story wird auch in den Songs erzählt und vorangetrieben. Vor allem erfährt man in den Songs viel über die Hintergrundgeschichten der Charaktere. Ich kannte die Songtexte natürlich auswendig, aber für meine Begleitung, die kein besonderer Fan ist und nicht perfekt Englisch versteht war es schon schwierig, dem ganzen zu folgen.
Man könnte natürlich alle Songs übersetzen, aber für mich als Fan ginge da einiges verloren, weil die Texte von Steinman schon sehr clever sind und mit der Musik eine Einheit bilden. Außerdem sind Songs wie Bat out of Hell und I would do anything for love so bekannt, dass sicher auch nicht-Fans sie gerne auf Englisch hören würden.

Das bleibt also spannend! Ich bin jedenfalls froh, das englische Original gesehen zu haben, weil das für mich als Fan und Kenner der Songs einfach am meisten Sinn gemacht hat.
Theresa Pietz Theresa Pietz / 21.04.2018 04:08
Ich seh's wie Adrian! Immer nur Disney in Deutschland... Stage traut sich ja nie was, das ist die Chance! Aber ich befürchte ja, dass es in Deutschland nicht angenommen wird... Wobei es ist ja "wenigstens" trotzdem noch ein Juke Box Musical..... Bat out of Hell will ja mega sein, laut Londoner Community, aber trotzdem liebes Stage: Wie wäre es Mal sich was zu trauen?

Dass Kinky Boots gefloppt ist ist allerdings natürlich sehr schade... Da hat sich Stage Mal was getraut, aber die Deutschen wieder keinen Plan.

Ohje... Man darf gespannt sein, sag ich nur!
Georg H. Georg H. / 19.04.2018 04:10
War in London die Weltpremiere, oder war das vorher scvon in new York?
zeichenwut zeichenwut / 19.04.2018 04:11
Ich freue mich, dass Stage endlich mal was anderes als Disney bringt. Und die Musik allein ist schon Grund genug für mich reinzugehen.
JokerBlacky JokerBlacky / 18.04.2018 04:11
Bei dem Musical würde ich wohl endlich mal meine ganze Familie ins Theater kriegen. Sind alle so Rock begeistert und Meat Loaf sagt mir sogar was, obwohl ich Jahrgang 97 bin.
Kumarruskappale Kumarruskappale / 18.04.2018 04:10
Ich befürchte tatsächlich, dass die musikalische Nähe zu Tanz der Vampire dem Stück das Genick in Deutschland brechen könnte. Der Durchschnittsmusicalgänger interessiert sich ja weniger für die Komponisten. Falls man dann noch die Meat Loaf Texte übersetzt und den Songs dadurch den Wiedererkennungswert nimmt, ist die Verwirrung komplett.
LuluuCosplay LuluuCosplay / 18.04.2018 04:09
Also ich freue mich darauf. Ich bin ausgeflippt als ich die Ausschreibung gesehen hab.
Ich weiß noch wenige Monate bevor Bat Out of Hell in London startete meinte ich 'Jim Steinman muss mal wieder ein Musical komponieren oder dabei mitwirken'. Das Musical kam, ich schickte Gebete, dass es irgendwann nach Deutschland kommt und es kam die Ausschreibung... Dementsprechend: Ich bin gespannt auf das Musical, werde es mir definitiv ansehen und hoffe es floppt nicht so sehr wie Kinky Boots.
Franzi K Franzi K / 18.04.2018 04:08
Ja, Stage scheint generell wieder mutiger geworden zu sein. Ich freue mich auch SO sehr, dass Anastasia nach Deutschland kommt, obwohl es noch nicht sooo lange am Broadway läuft <3