Dirty Rotten Scoundrels, Heilbronn (Gesehen und schon wieder vergessen)

Es gibt Musicals, die die Welt nicht braucht. Da können auch tolle Schauspieler nichts retten. Wir haben uns "Dirty Rotten Scoundrels" im Theater Heilbronn angesehen und waren mäßig begeistert. Hier gibt es alles zum Thema Musicals: https://amzn.to/2I6n0b0

stapel chipzz stapel chipzz / 10.04.2018 04:08
Das Stück hört sich laut den Kommentaren nicht gut an. Da ich das Stück schon mehr mals. Gesehen hab finde ich es echt klasse aufgebaut. Klar man kann nicht jedes Bild perfekt ausbauen. Aber dann würde die Karten mehr als 40€ kosten. Die Lucy Scherer ist die Hauptdarstellerin muss ja nicht 2h auf der Bühne stehen.
PS wenn ihr was zum. Nörgeln habt geht selbst auf die Bühne und macht es besser.
Pia Leineweber Pia Leineweber / 02.04.2018 04:02
Ich habe es gestern Abend gesehen. Ich bin teils wegen Lucy drauf aufmerksam geworden. Gereizt hat mich allerdings eher die Regie von Thomas Winter, da ich seine Inszenierung von „das Molekül“ in Bielefeld sehr gelungen fand. Habt ihr das gesehen?
Klar die Story ist banal, aber das was sie im Endeffekt draus gemacht haben mit diesen kleinen Show Elementen und dem Effekt der Hebebühne finde ich doch sehr bemerkenswert.
Es kommt doch am Ende drauf an was aus dem Rohmaterial gemacht wurde :)
ma_ri.on_ ma_ri.on_ / 01.04.2018 04:10
Der Michel erzählt die Story immer so schön knapp 😂
vonkrolock76 vonkrolock76 / 01.04.2018 04:06
Also ich mag die Musik sehr. Aber kenne natürlich die deutschen Texte nicht. Höre mir so ein paar Lieder auch immer wieder gerne an. Liebe zum Beispiel die Overtüre, "What was a woman to do", "All about Ruprecht", "Ruffhousin' Mit Shuffhausen", "Like Zis/Like Zat", "The more we dance", ... kann natürlich sein, dass es durch die Übersetzung sehr flach wird ... mal sehen.
Anne-Marie Strebel Anne-Marie Strebel / 01.04.2018 04:06
Jetzt hat es euch zwei auch einmal nach Heilbronn verschlagen. 😊 Ich war gestern in dem Musical und kann nicht sagen, dass ich eine wirklich Meinung dazu habe. Wie Ihr gesagt habt, ist nichts hängen geblieben und der Anfang hat sich wirklich gezogen. Da hat das Heilbronner Theater schon bessere Musicals gezeigt. Meine Freundin ist totaler Lucy Scherer-Fan und war sehr begeistert von Ihr. Ich persönlich fand die Tänzer sehr gewöhnungsbedürftig. Synchron war da nicht wirklich etwas. Wie fandet ihr die Tanzeinlagen, lief es bei der Premiere besser? Im Großen und Ganzen kann man sich das Stück aber anschauen, es gibt einige lustige Szenen.
NoName31 NoName31 / 01.04.2018 04:06
Die Bühne hat etwas von einer brechtschen Bühne. Also eine schlicht gehaltene Bühne, wo nur ein- oder zwei Sachen detailliert ausgearbeitet wurden. Muss nicht unbedingt an der Bühne (obwohl Stadttheater nicht unbedingt das größte Budget zur Verfügung haben) liegen, sondern es kann auch am Bühnenbildner liegen. Oder an beidem. Obwohl der Trend generell zu wenig Bühnenbild tendiert. Hab von dem Stück bisher leider nur Bilder gesehen, aber wer weiß, vielleicht kommt das ja noch.
Leni327 Leni327 / 01.04.2018 04:02
Ich war gestern dort wegen Lucy. Ich hab auch viel von Glinda entdecken können, aber ich fand's toll und werde nochmal hin :)
Tobias Bruggmann Tobias Bruggmann / 01.04.2018 04:01
Seid ihr schonmol in St.Gallen gewesen? Wäre mal gespannt über eure Meinung zu Stadttheater-Musicals dort. Ich find es dort toll.
Jumboli77 Jumboli77 / 01.04.2018 04:01
@Adrian Du wirkst so als ob Du dir Lucy Scherer in der Rolle der Sara nicht vorstellen kannst ?
Glaub mir, die singt und spielt das geil. Es gab da bei einem Tag der offenen Tür im Theater des Westens mal eine offene Probe in der sie die roten Schuhe, also eigentlich ne Tanzszene mal mit vertauschten Rollen geprobt haben. Nicht nur das war unglaublich lustig, bei mir in Erinnerung geblieben ist Lucy Scherer, die stand da zum Anfang der Proben ohne Kostüm, aber die Haare schon hochgesteckt in Jeans wie ein kleines schüchternes Mädchen am Rand der Bühne. Wenn man sich so denkt, wer hat die denn da hingestellt.... Bis sie den Mund aufmacht und 😲 man nur noch staunt...Alter wo holt die das her ? Auch faszienierend, beim endgültigen Durchgang in Kostüm und mit Haaren hatte sie dann nicht nur die Optik sondern auch die Ausstrahlung der Sara angeknipst 😜
Nen Stückchen Video habe ich auch noch dazu gefunden https://youtu.be/jG4i64YvWk8
Glindaful Glindaful / 01.04.2018 04:01
Ach jungs jetzt seid doch nicht so streng ;)
Dass lucy so spät kam hat mich auch nega genervt ich dachte am Anfang sie kommt gar nicht; dass ihre u/s spielt.
Die Story ok eben lustig und mal nicht so schwer auch ok-auch meine eltern haben es deshalb sehr gefeiert (next to normal fanden sie zb zu anstregend von der Geschichte her)
Lucy war super vorallem im vergleich. Tatsächlich schade dass der rest nur mässig singen konnte. Wir saßen 2.letzte reihe und haben meeeega gut gesehn!
Bühnenbild: der Zug war geil. Diese "villa" hat nicht überzeugt.
Danke für die review!
CadicX CadicX / 01.04.2018 04:12
Also ne Karte hab ich schon, tatsächlich gehöre ich zu denen die wegen Lucy reingehen. Sie ist zusammen mit Jan Ammann an meiner Musicalsucht gewissermaßen Schuld (Eben durch Tanz der Vampire) und ich wollte es eben ausnutzen dass sie mal wieder in der Nähe von mir ist :D Ich bin... Gespannt, nach dieser Kritik. Karte war ja zum Glück nicht so teuer 😅
Nicola Lehnert Nicola Lehnert / 01.04.2018 04:11
Ich war auch da und fand es gar nicht mal so schlecht 😂🙈
Maximilian Eisenmann Maximilian Eisenmann / 01.04.2018 04:10
Fun fact: Lucy Scherer ist sogar auf diesen ganzen TdV-Plakaten neben Jan Ammann
Null 0 Null 0 / 01.04.2018 04:10
Habt ihr vor euch: "Hochzeit mit Hindernissen" in der Oper Chemnitz anzuschauen?
Musical aus Leidenschaft Musical aus Leidenschaft / 01.04.2018 04:10
Oh Gott was ist denn das für ne Story 😂😂 PS: ich habe vorgestern meine 1000 Abonnenten bekommen 😍😍
Denniii666 Denniii666 / 01.04.2018 04:09
Okay ich hatte mir überlegt dass Stück anzuschauen, da ich Lucy Scherer eigentlich ganz gut finde aber nach eurer Kritik lass ich das lieber 😂
Red Curtain Show Red Curtain Show / 01.04.2018 04:09
Habt ihr auch schon ein Musical erlebt, dessen Story euch kaum berührt hat?