Warum Musical? (Unser und euer Weg zu den Theaterträumen)

Wie seid ihr eigentlich zum Musical gekommen? Wir erzählen euch unsere Geschichten, wie wir vom Otto-Normalbesucher zu Verrückten geworden sind und möchten gerne auch eure Geschichte hören! Seid ihr schon lange dabei? Was war der Auslöser? Wir sind sehr gespannt, was euch dahin gebracht hat!

Jumboli77 Jumboli77 / 04.11.2017 11:02
Starlight Express war mein erstes richtiges mal Musical. Es war 1990 ich war 12, wir waren zu Besuch bei Verwandten in Krefeld und die luden uns zu Stex ein. Erste Reihe direkt vor der Hauptbühne. Der riesen Saal, die Musik, der Gesang, die Rollschuakrobatik, ich war hin und weg und dann bewegte sich auch diese unglaubliche Kullise noch wie von alleine und Elektra landete praktisch 3 Meter vor mir in meinem Leben. Da klappte mir der Kinnlade endgültig auf den Boden und da hat sich bis heute auch nicht mehr wegbewegt. Ich stand mitlerweile vor der Bühne und er strich mir dann im vorbeifahren auch noch über den Kopf... ich war sowas von begeistert, könnt ihr euch nicht vorstellen. Es wurde übrigens auch meine erste CD an diesem Tag und zum Geburtstag ein halbes Jahr später bekam ich dann auch den ersten CD Player in der Familie 😂
MissMalfoy MissMalfoy / 04.11.2017 11:01
Da ich in der nähe von Stuttgart wohne, bin ich früher immer mal wieder im Musical mit der Schule oder mit einem Verein, und zusätzlich sind meine Eltern immer mal wieder ins Musical mit mir gegangen. (Mein erstes Musical war entweder König der Löwen oder Wicked...). Aber es war immer so ne Sache, dass ich es gut und schön fand aber nicht wirklich faszinierend. Aber im laufe den letzen 2 oder 3 Jahren bin ich immer öfters in Musical und hab mich auch immer länger damit beschäftigt und jetzt bin ich halt hier gelandet...
Alexandra Mielke Alexandra Mielke / 04.11.2017 11:10
Ich war während einer Klassenfahrt bei Tanz der Vampire im Theater des Westens. Hat mich damals schon beeindruckt. Seit dem sind ca. 10 Jahre vergangen und es ist leider nie zu einem weiteren Musical gekommen. Aaaabeeer diesen Monat geht es nochmal zu Tanz der Vampire in Hamburg. Danach steht schon was neues auf dem Plan im nächsten Jahr. Ihr habt mich also quasi "infiziert " Dr. Schiwago in der Leipziger Oper. Allerdings eine musikalische Komödie. Was haltet ihr beiden von so etwas? Grüße...
loui x loui x / 04.11.2017 11:02
Mein Weg begann mit Elisabeth.Ich habe meiner Schwester mit fünf Jahren (2005) immer die CD weggenommen und angehört.Seid den Moment bin ich ein riesen Musicalfan und vor allem von Uwe Kröger.Mit sieben wurde Phantom der Oper mein Lieblings Film und Musical .Danach habe ich mich mehr mit den verschiedensten Musicals und mit ihren Darstellern beschäftigt.
Jaylody 98 Jaylody 98 / 04.11.2017 11:01
Ich habe das Glück, dass meine Eltern selber ziemliche Musicalfans sind (auf einem normalen Level) und diese Liebe quasi an mich vererbt haben ^^ Schon von Kindesbeinen an habe ich sämtliche CDs und Schallplatten angehört, die Texte mitgesungen (auch wenn ich teilweise noch gar nicht wusste um was es genau geht) und sämtliche Rollennamen auswendig gekannt. Mit 5 Jahren durfte ich mein 1. Musical live sehen: Cats😍
Von da an ging es immer Mal wieder in verschiedene kleinere Kindermusicals, aber auch richtige Musicals.
Seit Tanz der Vampire im Dezember letzten Jahres hat mich der Wahnsinn aber so richtig gepackt 😂 Stage Door Besuche und mich mit den Darstellern deutlich mehr zu befassen steht seither auf dem Programm.
Meine Eltern schütteln meist nur den Kopf über mich, aber sie haben es ja ned anders gewollt 😂
Jesmin Jesmin / 03.11.2017 11:07
Meine Mutter war schon Musical Fan und deshalb war ich als Kind schon im Deutschen Theater, das nur wenige Geh-Minuten von uns weg ist. Mit sieben oder so haben wir diese nicht-Disney Version von Der Schöne und das Biest gesehen. Es hat mich umgehauen und nur wenige Tage später konnte ich die CD auswendig. Mein Vater wurde gezwungen nochmal zu gehen.
Dann über meine Kindheit hab ich sie geliebt. Zum ersten Mal für die Darsteller interessiert habe ich mich bei Elisabeth - und danach ging es sehr schnell sehr steil bergab.
Völlig vorbei war es dann noch Next to Normal. Und jetzt dieses Jahr auch zum ersten Mal in andere Städte (außer Hamburg) gefahren um sie zusehen.
Ich liebe einfach die Musik und dass ich einmal völlig von der echten Welt wegkomme und in die Story so tief absinken kann, dass ich alles andere vergesse
Raphaela Dietrich Raphaela Dietrich / 03.11.2017 11:04
Bei mir hat alles mit Tanz der Vampire angefangen. Ich kenne es schon seit gut 6/7 Jahren, aber so richtig süchtig wurde ich letztes Jahr im Februar (da war ich 12). Wir waren dann auch in München und seitdem ist für mich jede Hilfe zu spät :)
Anika S. Anika S. / 03.11.2017 11:03
Als Kleinkind habe ich TdV oft mit meinem Vater und meiner Schwester auf Cd gehört. Wir haben dann "Draußen ist Freiheit" und "Knoblauch" in verteilen Rollen gesungen und hatten unglaublichen Spaß dabei. Da meine Familie kein Riesen Musicalfan ist hätte ich bis ich ca. 11 war nicht mehr mit dem Genre zu tun. Durch Zufall habe ich dann festgestellt, dass meine beste Freundin und ihre Familie Musicals sehr gerne mögen (Sie sind trotzdem ganz "normale" Musicalbesucher).Auf jeden Fall haben wir dann immer gemeinsam Musicalcds gehört und meine Freundin hat mir die Handlungen der Stücke näher gebracht. So hab ich angefangen mich für Musicals zu interessieren. Zuhause hab ich dann unsere TdV Cd wieder herausgegramt und sie durchgehend angehört. Dadurch bin ich auf "Elisabeth" aufmerksam geworden. Nachdem ich mir auch YouTube Videos zu den Stücken angesehen hatte, habe ich angefangen mich für die Darsteller zu Interessieren. So habe ich alle möglichen Internetseiten und Bücher durchforstet um über diese unglaublichen Menschen mit so vielen Talenten informiert und ohne das ich es bemerkt hab wurden Musicals ein wichtiger Teil meines Lebens.
Merle Korzonnek Merle Korzonnek / 03.11.2017 11:03
Mein erstes Musical war Tarzan. Und seitdem bin ich großer Musical Fan. Ich habe Tarzan 2010 in Hamburg gesehen und ich hatte Anton als Tarzan.
Fabaluchs Fabaluchs / 03.11.2017 11:11
Mein erstes Musical war Tanz der Vampire 2011, das haben wir mit der Schule geguckt in der Wien Woche. Davor dachte ich mir noch, mäh, Musicals sind ja langweilig. Dann hats mich gepackt und heute bin ich Vorstandsmitglied in einem Musicalverein und ab Jänner Regiehospitantin in einem großen Theater.
Domi Nik Domi Nik / 03.11.2017 11:08
Ich bin Musicalfan durch Joseph and the Amazing technicolor dreamcode geworden. War mit 6Jahren das erste mal im Musical und fand das so toll. Die vielen Kinder und das große Orchester. Am meisten fasziniert mich das Singen, tanzen, Schauspiel dieses Multitalent.
Was ich gar nicht ansehen würde wäre hinterm Horizont.
Aber auch die tolle Bandbreite lachen, weinen, Krimi, Spannung, bisschen Horror, Chaos, alles einfach macht Musical für mich aus.
Und ich kann gar nicht genug bekommen... sehe mir viel zu viele Musicals an und mein Partner und meine Familie haben leider kein Verständnis dafür...
Jacqueline Vogel Jacqueline Vogel / 03.11.2017 11:12
Mein Weg zum Musical kam leider "erst" mit 23 . Musicals habe ich schon immer geliebt, aber leider hat das Geld dann doch gefehlt um welche zu besuchen. Bis mein Freund mich 2015 mit Elisabeth in Frankfurt überraschte <3. Wir hatten ein Date und er wusste wie sehr ich mir wünschte, einmal Elisabeth zu sehen. (An dem Tag sind wir auch zusammen gekommen).
Dort habe ich dann Roberta Valentini das erste Mal auf der Bühne gesehen. 2016 durfte ich sie dann bei einem Workshop kennen lernen und seitdem bin ich komplett infiziert!(Roberta ist eine sehr gute Lehrerin!) Ich nehme Gesangsstunden, mache Musical Workshops und habe einige Musicals gesehen und Musicalpläne für 2018.
Mein Träumchen ist mein Lieblings Musical Wicked zu sehen.
Ein Hoch auf meinen Job mit dem ich meine Leidenschaft endlich ausleben kann:D. Ich habe immerhin viel aufzuholen!
Alea Hagedorn Alea Hagedorn / 02.11.2017 11:11
Hallo ihr lieben. Ich persönlich war nach Rocky infiziert .. Das aber gar nicht unbedingt wegen der Inszenierung, sondern wegen der Traumbesetzung mit Drew und Wietske. Die beiden haben mich so beeindruckt und mich letztlich zum Musical gebracht.... Und dann war es leider zu spät umzudrehen
Sarah Ricarda Sarah Ricarda / 02.11.2017 11:11
Meine ersten Musicals habe ich am Grips Theater in Berlin gesehen (also Linie 1 und so), aber da war ich erstmal allgemeiner Theaterfan. Mit etwa 15 kam dann Phantom der Oper und danach war ich besessen und habe Bilder gesammelt etc. Dann habe ich mich wieder beruhigt und dann kam Les Mis und da war es noch schlimmer, die CD lief in Dauerschleife. Und dann Elisabeth mit dem gleichen Spiel. Und DANN kam Tanz der Vampire und seitdem bin ich süchtig. Nicht nur nach den Vampiren, sondern nach allem, was musicalmäßig Spaß macht. Und nach Rebecca in Tecklenburg dieses Jahr, ist wohl auch eine neue Reisetraditon gestartet! Euer Kanal ist deswegen perfekt für mich und macht außerdem total Spaß! An dieser Stelle also danke für die vielen tollen Videos!
Michaela Pufe Michaela Pufe / 02.11.2017 11:10
Ich war 2007 das erste Mal bei König der Löwen. Damals war es aber so nach dem Motto "schön, aber bassd scho"
Aber so richtig zum Fan wurde ich durch eine Freundin, die mich 2012 gezwungen hat Tanz der Vampire zu schauen. Und ab dann war es um mich geschehen. Seitdem habe ich absolut viele und tolle Stücke sehen dürfen. Ich bin auch sehr froh zu dem Club der "bekloppten Musicalfans" gehören zu dürfen. 😀😀
miss musical miss musical / 02.11.2017 11:09
Meine Oma war schon immer sehr verrückt nach Musical und Theater. Sie hat mir als ich ganz klein war so 3 oder 4 das erste mal von Joseph and the amazing techicolor dreamcoat (ihrem Lieblingsmusical) erzählt und generell immer wenn ich bei ihr war von Musicals geschwärmt. Als ich 5 Jahre alt war (das muss 2007 gewesen sein) sind wir nach Berlin zu die Schöne und das Biest gefahren und es hat mir extrem gut gefallen. Dann ging es weiter mit kleineren Theaterbesuchen in unserem Theater und da waren auch viele Musicals dabei. Ab dem Zeitpunkt an wollte ich auch Musicaldarstellerin werden :-). Weiter ging es dann mit König der Löwen und Tanz der Vampire. Ich hab mich übrigens zu Tanz der Vampire als Vampir verkleidet :-) Ich glaube ab da war ich dann schon verrückt nach Musicals. Und so ging das über die Jahre weiter und es hat sich immer weiter entwickelt. Jetzt bin ich 15 und offiziell Musicalsüchtig ! :-) Leider habe ich die besten Musicals nie live gesehen da ich damals als sie liefen noch zu jung bzw gar nicht geboren war. Mein Lieblingsmusical Elisabeth habe ich zum Beispiel nie live gesehen. Genauso ging es mir mit Wicked, Les Miserables oder Phantom der Oper oder Cats. Ich bin aber wirklich sehr froh eine Oma zu haben die mich in diese Welt eingeführt hat denn ohne sie wäre ich bestimmt nicht zum Musical gekommen. Der Rest meiner Familie mag Musicals und Theater nämlich nicht wirklich
Annika Reseo Annika Reseo / 02.11.2017 11:09
Bei mir kam das Ganze mit circa 16, als meine Stufe in der Schule ein eigenes Musical geschrieben & aufgeführt hat... Dafür sind wir dann "zur Inspiration" nach Bonn gefahren & haben da "Jesus Christ Superstar" gesehen und seitdem war ich absoluter Fan & habe mir auf YouTube alle möglichen Videos angesehen (hatte keine Möglichkeit die Musicals alle live zu sehen, da ich am Pöppes der Welt wohnte, da spielt nie irgendetwas!). Habe dann nach der Schule ein Jahr in London gelebt & war gefühlt jedes Wochenende in einem anderen Musical und habe so sehr gute Freunde kennengelernt!
Fange seit einigen Monaten erst an, mir auch die deutschen Musicals live anzusehen. Ich wohne jetzt in Köln und freue mich schon auf TdV ab Februar 😍
MrMusicalSven MrMusicalSven / 02.11.2017 11:07
Ich weiß es noch wie heute: Meine Mama hat damals 2001 gebügelt, ich saß auf der Couch und wir haben auf ZDF "Die größten Musical Hits aller Zeiten" gesehen. Alles ganz okay, bis zum Platz eins: Tanz der Vampire. Das fanden wir beide so ansprechend, vor allem wegen der bombastischen Treppe, die aus dem Boden kam, dass wir meine Oma angerufen haben. Und ein halbes Jahr später saßen wir in der neuen Flora in Reihe 3, meine Mama am Gang, und sahen uns die Show an. Und von da an war es vorbei. Jetzt bin ich ein Riesen Fan, sammel CDs, Merch und bin dann auch so zum Singen gekommen. Sehr schönes Hobby :)
Claudia Booch Claudia Booch / 02.11.2017 11:07
Meine Mutter hat mich damals glaube 50× in die Verfilmung von Phantom der Oper geschleppt und zu Hause lief die live Aufnahme von Cats aus London und ein Best Of Video von Andrew Lloyd Webber .
Irgendwann war ich infiziert :p
Und dann nach Tanz der Vampire ( 60 Shows - Saison 2011 ), war ich ein extremer Suchti
Uli StK Uli StK / 02.11.2017 11:07
Bis ich 36 Jahre alt war dachte ich ..." Musical... Das ist sicher so langweiliges, seichtes Zeugs ... brauch ICH nicht !!! ".
Und 2010 hat mich dann eine Freundin nach Stuttgart zu " Tanz der Vampire " geschleppt !! Seit dem ist's um mich geschehen !!!