Das Phantom der Oper - Fake-Musicals (Webber, Sasson/Sauter, ASA Event)

Hier gibt es alles zum Thema Musicals: https://amzn.to/2I6n0b0 Das Phantom der Oper hat eine lange Geschichte hinter sich. Vom Roman von Gaston Leroux bit zum Welthit-Musical von Andrew LLoyd Webber waren es viele Stationen. Immer mehr gibt es Versionen, die zwar Phantom der Oper heißen aber nicht die Musik von Webber haben. Unter anderem von ASA Event (Gerber) oder 3for1Trinity Concerts (Sasson/Sauter). Wir erklären euch die Hintergründe zu ganz viel Fake, der aber nicht immer schlecht sein muss, oder Herr Webber? :)

Birgit Neumann Birgit Neumann / 01.05.2018 05:11
Dankeschön, Ihr habt mir meine Entscheidung erleichtert. Denn Beide Versionen laufen im Januar 2019. Und ich weiß im vornherein, das an „mein“ Original in Hamburg 1991, keine andere Version dran kommen wird. Denn mein Star Peter Hofmann ist tot. Aber bitte zumindest eine Version, die annähernd gespielt wird. Und keine Fake Version, zudem es die zahlenden Kunden nicht wissen! Das finde ich nämlich sehr grenzwertig. Es gibt eine große Erwartungshaltung, die ggf. nicht erfüllt wird, und viel schlimmer ist ein komplett verdorbener Abend. Schade, dass dies nicht eindeutig Klar dargestellt wird.
MiSsTeinA MiSsTeinA / 21.04.2018 04:09
Ich habe es in Oberhausen im Original gesehen und fand es grandios. Da gebe i h dann gern mehr Geld für aus
the arian as the arian as / 28.02.2018 02:05
Ich hätte eine Frage an euch die ich mir selbst nicht erklären kann😊Wisst ihr vielleicht wieso man Les Miserables manchmal mit LesMiz und Manchmal mit LesMis mit s abkürzt?
the arian as the arian as / 26.02.2018 02:06
könntet ihr bitte ein Fun Fakt Video zu LesMiz machen
missdoolie missdoolie / 25.02.2018 02:08
Ich habe die Sasson-Version vor ein paar Jahren gesehen und fand es wirklich nicht gut.
Sicher zu einem Großteil weil ich erst ganz kurz vorher erfahren habe, dass es nicht de vermeintliche Originalversion mit der Musik von Webber ist. Klar, daran ist man sicher selbst Schuld, wenn man sich vorher nicht ausreichend informiert.
Aber ich fand es so unglaublich unpassend, dass diese fast 60-jährige Frau ein 17-jähriges Mädchen spielt.
Ja, sie hat sicher super gesungen, aber sie hätte definitiv viel besser in die Rolle der La Carlotta gepasst.
Musical Mattress Musical Mattress / 22.02.2018 02:11
Es gibt anscheinend noch eine Version von Komponist Maury Yeston (Titanic) die künstlerisch sehr ansprechend sein soll.
the arian as the arian as / 20.02.2018 02:06
es wär so geil wenn ihr ein Interview mit Deborah Sasson machen würdet🤣
Max Evens Max Evens / 17.02.2018 02:09
Hallo :)
Wisst ihr warum das Musical Ghost nur bis Oktober in Berlin bleibt und wohin es danach kommt ?
Rico Hofmann Rico Hofmann / 16.02.2018 02:09
Und mal ganz ehrlich, würde es nicht YouTube oder Google geben dann müsste zumindestens ich offen und ehrlich zugeben dass ich nicht wüsste wer " Weltstar Deborah Sasson " 😆 ist. Bin ich ehrlich.
Rico Hofmann Rico Hofmann / 16.02.2018 02:09
Ich glaube das Ding ist einfach dass momentan, wie ihr es schon erwähntet, die Version von Andrew Lloyd Webber momentan nicht läuft. Und da ist es klar dass " ein Weltstar Deborah Sasson" 😆 die Gelegenheit beim Schopfe packt.
Rico Hofmann Rico Hofmann / 16.02.2018 02:09
Das große Phantom Thema.😆
Hannes Hannes / 15.02.2018 02:09
"Richie's" hat gerade auf euer Video reagiert und gemeint ihr habet gesagt, dass Webber Phantom sei nicht das "original". Ich glaub er hat euch ein wenig missverstanden.
nickilove2011 nickilove2011 / 15.02.2018 02:08
Das ist wirklich rausgeschmissenes Geld (Sesson/Sauter) wir sind in der Pause gegangen, weil wir es nicht mehr ausgehalten haben. Das Bühnenbild sah sowas von billig aus. Ich dachte die wollen uns verschaukeln. Die sehen uns nie wieder. Da spende ich nächstes Mal lieber mein Geld an Hilfsbedürftige.
Carina S Carina S / 15.02.2018 02:05
Ich war in der “Gerber Version“ und war durchweg begeistert, klar ist es nicht annähernd so gut wie das Original, jedoch waren die Schauspieler und die inszenierung sehr gut
Nicole Nicole / 15.02.2018 02:05
Also das was ihr mit "Schattenland" verglichen habt war die Fassung von "Engel der Musik" :D
Ich hab vor einigen Jahren auch die Version gesehen - zu dem Zeitpunkt kannte ich lediglich die Verfilmung von Andrew Lloyd Webbers Version. Damals fand ich es nicht schlecht - aber richtig begeistert war ich nicht. Als ich dann etwas später in Hamburg "Das Original" von Webber gesehen hab fand ich es um Längen besser ... da stimmt einfach alles. Bühnenbild, Musik, Darsteller etc.
Zu dem Thema Projektion: Generell find ich die Idee gut, vor allem wenn es eine Tourproduktion ist, so haben einfach viel mehr Theater die Möglichkeit die Show "anzubieten". Aber - und da kommt der Punkt - die Projektion muss gut sein. Sonst geht das echt in die Hose. Die Produktion in der Royal Albert Hall zum 25jährigen Jubiläum kennt ihr bestimmt, oder? Da wurde ja auch viel mit Projektion gearbeitet, allerdings hat mich das deutlich mehr mitgerissen als die Fassung von Sasson ^^
Klette the Cosplayer Klette the Cosplayer / 15.02.2018 02:08
Wie wäre es mit dem Titel "der Kronleuchter des Weltstars" 😂😂😂😂
Glindaful Glindaful / 15.02.2018 02:07
Also ich denke schon dass sie den titel so wählen weil sie dadurch mehr karten verkaufen eben n genau die besagten menschen die das Kleingedruckte nicht lesen/nicht deuten können.
Finde das auch frech und schade. Beim webber-phantom habe ich den hype nie ganz verstanden-und als die 25th anniversary dvd mit sierra und ramin erschien hats plötzlich klick gemacht;) das ist die beste version!
Linda K. Linda K. / 15.02.2018 02:12
ASA hab ich mir mal angeschaut, ganz nett und gut gemacht für eine Tourproduktion. Bühnenbild und Gesang war da. Ist aber nichts was ich mir noch mal anschauen würde. :)
Bernji van Jelinek Bernji van Jelinek / 15.02.2018 02:12
Der Beamer kostet mehr als das Bühnenbild? 😂 Wer behauptet denn sowas?
Ein Bühnenbild, wie z. B. Phantom, Tanz der Vampire (Wien) oder von disney kann locker zwischen 3 und 10 Mio kosten! 😉
missy cruz missy cruz / 14.02.2018 02:10
Ich persönlich finde diese Version ok. Habe zwar damals die Webber Version erwartet und war natürlich dementsprechend enttäuscht. Zu den Darstellern muss ich sagen, bin ich exakt eurer Meinung. Debora Sasson kaufe ich die Rolle der Christine absolut nicht ab. Das Phantom wiederum fand ich ziemlich gut. Alles in allem war es wirklich ok. Die Songs waren jetzt nicht so mitreißend. Was ich wiederum gut fand, waren die Opern Songs. Die waren wirklich super gesungen und das hab ich ihr auch abgekauft. Würde es mir aber nicht noch mal anschauen