Müssen eigentlich alle Musicals übersetzt werden?

Wenn es ein Musical vom Broadway oder West End zu uns nach Deutschland schafft, dann wird es in den meisten Fällen übersetzt. Aber ist eine Übersetzung eigentlich immer nötig? Kann man denn die Musicalsongs von "WICKED", "CATS" oder "HAMILTON" nicht einfach auf Englisch lassen? Wir diskutieren mit euch diesmal über die "Never-Ending-Translation-Story" ;) Mehr von uns, auch hier: Instagram: https://www.instagram.com/redcurtainshow/ Facebook: https://www.facebook.com/redcurtainshow Website: http://redcurtainshow.de/

DJ Dodo311 LP DJ Dodo311 LP / 03.10.2019 10:12
Ich finde die Übersetzung von bat out of hell im deutschen super
ninallthatjazz ninallthatjazz / 26.09.2019 09:02
Ich denke auch, es kommt drauf an.
Prinzipiell können Übersetzungen schön gemacht sein, dann gerne. Mit dem Wechsel zwischen Englisch und Deutsch seh ich es ähnlich, kommt aufs Stück drauf an. Aber bestimmte Stücke, die sehr von der Sprache leben, da kann eine Übersetzung viel wegnehmen (zB bei Hamilton wird es schwierig werden denke ich - lass mich überraschen, aber die Texter müssten schon ziemlich genial sein um die brillianten Lyrics gut in's Deutsche zu übersetzen).
Laugencroissant Laugencroissant / 25.09.2019 09:08
1:12 Herrlich!


Ich habe nur etwas gegen schlechte Übersetzungen. Ich frage mich bis heute wie so etwas zustande kommen kann:
https://www.youtube.com/watch?v=ykqk5LsgSVQ
Entweder man übersetzt es richtig oder lässt es ganz. Bei dieser Cats Version (ich weiß nicht, ob das jemals geändert wurde), denke ich mir die ganze Zeit: "Aha, ok, im Original sollte das wahrscheinlich das und das heißen." Eine Übersetzung darf gerne für sich stehen.

Generell denke ich, dass eine Version in der Muttersprache (egal ob Musical, Buch oder Film) noch einmal ganz andere Emotionen transportieren kann. Wir denken beim Wort "Heimat" zum Beispiel nicht zwangsläufig an das Gleiche wie bei "home".
Hardy Schmidt Hardy Schmidt / 24.09.2019 09:05
Ich finde es kommt auf die Übersetzung an.
Z. B. Evita finde ich hat eine super deutsche Übersetzung.
Und bei Jesus Christ superstar, finde ich die deutsche Übersetzung einfach schrecklich.
GrafvonKrolock1 GrafvonKrolock1 / 22.09.2019 09:11
Ich persönlich kann zu wenig englisch um mir ein stück im original anzusehen. Das wäre für mich sehr schlimm wenn Stücke nicht mehr übersetzt werden würden. Und ich denke Leute wie mich gibt es viele.
F-W Pucher F-W Pucher / 22.09.2019 09:07
1. ein Nachtrag zum Thema Orchester... Ihr müsst unbedingt nach WIEN zu „CATS“ (z.Zt. im Ronacher) - 27 MusikerInnen im Orchester ohne Dirigent, das wohl bisher größte besetzte Cats Orchester. Ich hab gestern Abend (21.9.2019) das Stück im Ronacher erlebt und wurde quasi vom Orchester hinweg gefegt (obwohl es hinter der Bühne saß). Endlich ist der SHIT „Bodyguard“ raus.
2. Übersetzungen... generell finde ich es gut, wenn Stücke in die jeweilige Landessprache übersetzt wird. „TINA-Das Musical“ in Hamburg fand ich toll. Es war zwar Anfangs ein bisschen gewöhnungsbedürftig aber man kam schnell rein. „Pretty Woman“ werd ich mir sparen, da spielt ja wieder diese weibliche Fehlbesetzung mit, vom Orchester beginne ich bei der STAGE gleich gar nich t zu sprechen. DANKE Herr Struppeck, sparen Sie nie am Orchester und übrigens die CAST von CATS ein Sahnehauberl.
Jacqueline Vogel Jacqueline Vogel / 22.09.2019 09:07
Ich denke das es auf die Übersetzung ankommt.
Wicked finde ich die Übersetzung (außer popular) sehr gut gelungen.
Auch bei den Disney Musicals wo viele Kinder sind finde ich es gut wenn es übersetzt wird.
Allerdings geht vieles vom Sinn des Stückes verloren. Hamilton auf Deutsch, wo unglaublich viele Sätze einen Metaphorischen Sinn haben (Beispiel: my shot), würde aus meiner Sicht überhaupt nicht funktionieren ohne flach zu wirken. Ebenso wie bei Miss Saigon (boah, die Übersetzung ist grottig).
J. Uhle J. Uhle / 22.09.2019 09:06
Für mich ist es eklatant wichtig, dass es übersetzt wird. Gefühle kommen bei mir nur rum wenn ich es verstehe. Bin ein Ossi aus alten Zeiten und habe Probleme mit dem Englischen. Für mich ist es wirklich schön, dass fasst alles übersetzt wird. Aber ja so wie bei Tina ist es genial gelöst. Einer der besten Musicals zur Zeit.
ulli11965 ulli11965 / 22.09.2019 09:03
Diskussion hin oder her, Jesus Christ Superstar auf deutsch finde ich schrecklich. Da gibt's Textpassagen, die würde so kein Mensch sage bzw. singen.
Bei mir gibt's nix zu gucken Bei mir gibt's nix zu gucken / 22.09.2019 09:03
Ich fand die Mamma-Mia Übersetzung so abscheulich... Das funktioniert überhaupt nicht
Bei mir gibt's nix zu gucken Bei mir gibt's nix zu gucken / 22.09.2019 09:03
Jaaa Musical Revolution-Werbung vor dem Video 🥳😂😍
Goldkehlchen20 Goldkehlchen20 / 22.09.2019 09:02
Also prinzipiell finde ich, das kann man ruhig alles übersetzen. Ich kenn genug Leute, die zwar alle Englisch in der Schule bestanden haben, aber nie im Leben in nem Live-Stück dem Plot auf Englisch folgen könnten... so ein Musical macht ja auch nur Spaß, wenn das ganze Publikum was versteht. Wer das Original lieber mag, der kann dann DVD's kaufen oder ins Westend fahren oder ins English Theatre gehen, das bleibt ja auch noch ne Option.
Allerdings (!) muss die Übersetzung schon was taugen.

Was mich zum Beispiel sehr sehr aufregt sind Teile der Übersetzung vom Phantom der Oper. Speziell der Song 'Denk an mich'.

Da hieß es in meiner schönen Wiener CD-Fassung noch :

'Denk an uns're Zeit im Sonnenschein/ denkt nicht an das, was nicht hat sollen sein.'
Find ich ne gute, nicht zu sehr inhaltlich abweichende Übersetzung von:

'Think of all the things we've shared and seen/ don't think about the way things might have been.'

Was hör ich im Film und sonst überall?

'Denk an uns're Zeit im Sonnenschein/ am Himmel stand der Mond im Sternenschein.'
Da möchte ich in aller Ruhe das Lied genießen und in meinem Kopf rufts dann "Wtf, scheint jetzt die Sonne oder die Sterne, beides geht nicht! Entscheid dich für ne Tageszeit!"

Und wer reimt bitte 'schein' auf 'schein'... echt mal jetzt! Sowas reißt mich irgendwie total raus und ruinierts für mich.
unruhige materialflut unruhige materialflut / 22.09.2019 09:01
Ich bin für das Original! In der Oper gibt es auch nur Übertitel. Der Komponist und der Librettist denken sich ja was dabei. Richtig gute Übersetzer, die es schaffen den Inhalt und den wahren Gehalt der Emotionen zu übertragen, gibt es leider wenige.
Norbert Ufermann Norbert Ufermann / 22.09.2019 09:12
Meine klare Meinung, ALLE Musicals, die in Deutschland gespielt werden müssen übersetzt werden. Bei einem Theaterstück stellt sich die Frage überhaupt nicht. Es wird komplett übersetzt. Warum bei einem Musiktheaterstück (=Musical)? Die Songs gehören zum Stück. Also müssen sie auch übersetzt werden sonst entstehen unnatürliche Brüche. Wenn sie die Story nicht vorantreiben kann man sie auch weglassen. Mamma Mia ist das beste Beispiel, wie es auch bei Compilation Musicals prima funktionieren kann. Die deutsche Sprache bietet so einen gewaltigen Wortschatz, dass es für jeden Song eine passende Neudichtung (besseres Wort als Übersetzung) gibt. Warum keine eigene deutschsprachige Version, die vielleicht sogar in der Sprache besser ist als das Original. Wer die Musicals im Original sehen will soll ins Westend oder an den Broadway fahren.
Glücks Keks Glücks Keks / 22.09.2019 09:12
Hab grundsätzlich nichts gegen Übersetzungen, aber einige Musicals funktionieren für mich auf Deutsch nicht. JCS zum Beispiel klingt für mich auf Deutsch total holprig. Rent gefällt mir auf Englisch auch deutlich besser.
Denniii666 Denniii666 / 22.09.2019 09:11
Ich finde es kommt drauf an. Manche Sachen funktionieren auf deutsch aber manche eben auch nicht.
Aber ich bevorzuge die Original Versionen.
Zum Beispiel bei Bat out of Hell fand ich war die deutsche Übersetzung sehr holprig da hätten sie es auf Englisch lassen sollen...
Mari Mustermann Mari Mustermann / 22.09.2019 09:11
Ganz klares: Warum nicht? :D Mein erster Impuls war zu sagen, dass ich das Original bevorzuge. Wenn ich aber mal darüber nachdenke, ist es bloß meine persönliche Erfahrung mit den Songs, die darüber entscheidet, welche Version ich lieber mag. Tanz der Vampire funktioniert für mich zum Beispiel NUR auf Deutsch, ohne Diskussion. Alle Übersetzungen, die ich bisher gehört habe, gingen für mich nicht. Nun ist aber Deutsch auch meine Muttersprache und wer kein Deutsch spricht, freut sich vielleicht über die Übersetzung.


Umgekehrtes Beispiel: Wicked habe ich in London gesehen und die Songs auch vorher schon gern gehört - immer auf Englisch. Das funktioniert für mich nun auf Deutsch gar nicht, weil es sich für mich befremdlich anhört. Liegt aber vermutlich an meiner Erfahrung mit den Songs, die halt vom Englischen geprägt war. Ähnliches gilt für Lion King. Den Film habe ich zwar als Kind auf Deutsch angesehen, den Soundtrack hatte ich aber auf Englisch. Noch heute mag ich die englische Version der Songs lieber, da ich die CD rauf und runter gehört habe. Aber das ist für mich auch auf Deutsch fein, vermutlich weil ich über den Film auch die frühe Erfahrung mit den deutschen Songs gemacht habe.


Und dann gibt es Doktor Schiwago, was ich in Tecklenburg gesehen habe, also auf Deutsch. Die Songs kannte ich zuvor nicht und wenn ich mir die englischen Songs jetzt auf YouTube anhöre, klingt DAS für mich falsch. Es ist also für mich eindeutig die erste Erfahrung, die zählt. Und ich sage mal so, nur weil ein Musical für mich nicht auf der einen oder anderen Sprache funktioniert, warum sollte das für andere nicht ganz anders sein? Daher hat für mich jede Übersetzung ihre Berechtigung, sofern sie qualitativ vertretbar ist.
Laura W. Laura W. / 22.09.2019 09:10
Normalerweise stören mich die Übersetztungen nicht, weil man der Handlung dadurch auch besser folgen kann, aber bei Mamma Mia konnte ich mich nicht mit den deutschen Versionen der Lieder nicht anfreunden.🙈 Vielleicht lag es daran, dass ich die Lieder einfach zu oft auf Englisch gehört hatte. Eigentlich wollte ich es mir dieses Jahr noch einmal in London auf Englisch angucken, um einen Vergleich zu haben, aber die Wahl fiel dann doch auf Six, wovon ich mir auch noch keine Übersetzung ins Deutsche vorstellen kann.😅
I love musicals I love musicals / 22.09.2019 09:10
Ahh es ist find ich eigentlich immer Gewöhnungssache. Habe les Mis den Film (engl) und das Stück engl, soundtrack immer auf engl gehört. Irgendwann hab ich herausgefunden, dass es les Mis auch auf deutsch gibt und ich find es schrecklich, obwohl es im Prinzip super übersetzt is.. Ähm ja, ich find es is immer Gewöhnungssache - wichtig is doch das gute Musik und Bühnenbild ist ;)
Franziska Warthmann Franziska Warthmann / 22.09.2019 09:10
😅 ich bin über jede Übersetzung froh, denn ich bin in Fremdsprachen absolut Talentfrei.🤷‍♀️
Daher sehe ich selten ein "Orginal" Stück, ausser Elisabeth 😉 😃
Stücke die ich öfter gesehen habe und die Handlung kenne, wie bei Les Miserabel, da sehe ich mir die UK Tour in Zürich an, denn es ist so ein tolles Musical🤩 und ich habe jetzt schon Gänsehaut und feuchte Augen wenn ich daran denke...
Ich finde das die Menschen wo Fremdsprachen können und die "Original"Stücke gesehen haben und diese auch in ihrem Heimatland nur so sehen wollen, sollten etwas entspannter und toleranter sein. Der Anspruch das alles perfekt übersetzt sein muss, ist übertrieben. Ich bin mir sicher, das z.B. in Japan, sich viele über die Übersetzungen der deutschen Stücke freuen.😉😃😅 Musical die man vom Film oder von den "Original" Künstler kennt, wie Mama Mia & Bodyguard, dürfen gerne gemixt sein. Ich sehe das entspannt, denn das Gesamtpaket macht einen schönen Abend aus. Daher freue ich mich doch das ich mir keine Gedanken machen muss, ob Pretty Woman im "Original" besser ist 🤣 sondern nur auf einen schönen Abend. Ach ja Bat out of Hell fand ich klasse 😍 Die haben einen richtig guten Job gemacht.