„Dr. Schiwago“, Pforzheim (Musical der 1000 Balladen)

Wenn ein Musical fast nur aus Balladen besteht, dann muss es „Dr. Schiwago“ sein. Wir haben uns den Schmachtfetzen im Theater Pforzheim angeschaut. Trotz toller Hauptdarsteller und großem Orchester, konnte uns das Musical leider überhaupt nicht begeistern... Es liegt einfach am Stück. Mehr zu „Doktor Schiwago“ in Pforzheim, hier in unserer Review.

Mary66 Crow Mary66 Crow / 03.09.2019 09:08
Also erstmal vorab: In Tecklenburg hat's nicht geschneit, dafür war es schweineheiß😅! Bei 30 Grad in Winterklamotten zu spielen war mit Sicherheit kein Zuckerschlecken für die Darsteller! Aber: Es war suuuper schön und überhaupt nicht langweilig! Jan und Milica waren einfach nur großartig!😍 Ich würde es jederzeit nochmal ansehen!
Björn Riegel Björn Riegel / 31.08.2019 08:09
Ich habe es gestern in Tecklenburg gesehen und bin schwer begeistert, obwohl ich nach eurer Review mit sehr gebremsten Enthusiasmus in die Vorstellung gegangen bin. Die Tecklenburger Inszenierung war wirklich toll - eine Reise nach Tecklenburg lohnt sich halt immer.
Melli Melli / 18.08.2019 08:09
Ich war gestern in Tecklenburg in Dr. Schiwago und bin noch ganz neben der Spur. Das war so genial. Tolle Darsteller und die Inszenierung war der Hammer. Es war so spannend und dramatisch. Ich hatte so oft Gänsehaut. Man muss aber auch so schweren Stoff mögen.
DerMurgtaeler DerMurgtaeler / 09.08.2019 08:07
Ihr seid Kasper und habt keine Ahnung.
Lacht lieber über euch selbst.
Stephanie N Stephanie N / 08.08.2019 08:09
Ich fands sehr gut - 2x in Pforzheim gesehen und werde es auch in der Wiederaufnahme nochmal sehen (ja es gibt eine Wiederaufnahme, also wirklich schlecht kann es nicht angekommen sein ;-) )
ArtusExcalibur ArtusExcalibur / 15.05.2019 05:10
Meiner Meinung nach scheiterte das Stück am Broadway vor allem daran, dass es nicht für die breite Masse gemacht ist. In Stadttheater passt es für mich ganz gut. Ich empfand es in Leipzig nicht als langweilig, sondern als anspruchsvoll - sowohl bezüglich Story als auch musikalisch. Mir hat's gefallen und ich freue mich es in Tecklenburg nochmal zu sehen.
Elke Reichle Elke Reichle / 10.05.2019 05:09
Ihr beiden, ich akzeptiere eure Meinung zu "Schiwago" und schaue mir eure Videos auch gerne an. Jedoch möchte ich auch meine Eindrücke zur Pforzheimer Inszenierung schildern. Pasternaks "Schiwago" ist eine der tragischten Liebesgeschichten, die vor der Kulisse der wechselhaften russischen Geschichte des letzten Jahrhunderts, u.a. dem Grauen des 1. Weltkrieges, spielt. Was wäre da passender als eine Vielzahl von Balladen? Auch ich hatte vor meinem ersten Besuch keine Ahnung von der Handlung, noch nicht einmal den berühmten Film gesehen, ich hatte das Musical eben in meinem Abo, ohne mich davor damit zu beschäftigen. Trotzdem hatten mich Story, Musik und Darsteller nach kurzer Zeit vollständig in ihren Bann und in die Story hinein gezogen.
Was das multifunktionale Bühnenbild angeht, gefällt mir diese Lösung deutlich besser als ständige Umbauten und z.B. ein karierter Plattenboden, der vom Anfang dann auch in den Szenen an der Front noch auf dem Boden liegt (siehe Videos der Broadway - Inszenierung).
Anders als für euch, braucht es für mich nicht mehr als die vielen - meiner Meinung nach - sehr schönen Balladen, die - für mich - von den Pforzheimer Darstellern in jedem Ton und in jeder Phrase die großen Gefühle dieser Liebesgeschichte transportieren, die mir sowohl einige Gänsehautmomente als auch einige Tränen bescherten, sodass ich mir das Musical inzwischen mehrfach anschaute. So unterschiedlich kann Musik auf verschiedene Menschen wirken. Eine gute (Musical-)Zeit euch.
Julian Regis Julian Regis / 26.04.2019 04:03
From NYC here and don’t speak German. I have watched many of your reviews — can understand maybe 10 words most of the time. However, just had to give my thoughts on this show as I unfortunately saw it on Broadway a few years ago, where it lasted all of 3 weeks. It was a boring, tedious, endless mess with some of the most forgettable songs and confusing storytelling I’ve ever seen. The ugly, strange scenery designs didn’t help. I paid absolutely nothing for my ticket, but that still cost me too much in time. Hope you boys hated it as much as me!
Co Ra Co Ra / 15.04.2019 04:09
Wenn ihr dieses Stück so einschläfernd fandet, schaut doch mal in Pforzheim für das Musical bzw die Rock-Oper "Everyman" vorbei. Da wird es euch garantiert von den Sitzen hauen und einschlafen ist dort nicht möglich :D
missy cruz missy cruz / 14.04.2019 04:02
Ich hab es mir in Leipzig angesehen und fand's eigentlich ganz schön. Es ist halt wirklich etwas lang für meinen Geschmack. Die Musik ist nicht so super einprägsam, aber ich liebe Balladen 😅. Die Geschichte an sich fand ich sehr bewegend.
Ich werde es mir definitiv in Tecklenburg noch mal anschauen, einfach weil mich die Umsetzung sehr interessiert und die Cast sehr vielversprechend aussieht 😉.
MaryWunder MaryWunder / 24.02.2019 02:10
Mich hat das Stück voll gekriegt in Leipzig. Die Musik ist natürlich nicht ganz so eingängig, wie in den riesigen Produktionen, aber mit hat’s gefallen. Würde es auch gerne noch mal in Tecklenburg sehen, aber ich weiß noch nicht, ob es klappt.
werner moser werner moser / 23.02.2019 02:07
wir finden euch einfach klasse, viele Grüße vom DerKultur.blog (oder ist das jetzt Werbung)
Lo Lo Lo Lo / 22.02.2019 02:09
Ich fand es in Leipzig auch langweilig. Tecklenburg wollte ich eigentlich auslassen, aber meine Mutter musste natürlich zwei Tickets kaufen 😅
Glaube auch, dass Ludwig 2 und Dr Schiwago nur wegen Jan Ammann und seinen Fangirls so beliebt ist. Die finden eh alles toll was er macht
leoswonderland leoswonderland / 22.02.2019 02:08
Also ich hab Doktor Schiwago in Leipzig gesehen. Ich bin totaler Fan von dem Film und deshalb hab ich mich auch sehr auf das Stück gefreut. Ich muss auch sagen, dass ich nicht enttäuscht wurde. Ich fand das Stück echt super schön. Musste tatsächlich auch ein, zwei Mal eine Träne verdrücken. Und ich finde, zu solch einem Stück passen ehrlich gesagt auch die Balladen besser, als Uptempo-Nummern. Also ich finde das Stück wirklich klasse! Aber ich kann nachvollziehen, dass es am Broadway nicht so gut gelaufen ist - die Story passt da einfach meines Erachtens nicht hin.
my self my self / 22.02.2019 02:02
Ich hab am anfang beim Programmheft noch gedacht das ist doch Femke auf dem Cover... da war Femke bestimmt in Schwerin Jekyll and Hide spielen ;)
Ann-Theres L Ann-Theres L / 21.02.2019 02:10
Interessant, was für ein Schwarz-Weiß-Musical Doktor Schiwago zu sein scheint. Entweder die Zuschauer lieben oder "hassen" es. Ich habe es in Leipzig gesehen und es hat mich ziemlich gefangen genommen. Mein Vorteil war aber ganz klar, dass ich die Geschichte durch den Film bereits vorher kannte und sie mich schon da wahnsinnig fasziniert hat (ist natürlich Geschmackssache). Dadurch kannte ich die Handlung und auch die Personen bereits (durch deren russischen Namen es natürlich nicht einfacher wird). Bei der Aufführung konnte ich mich also viel besser auf die Geschichte einlassen. Trotzdem (oder vielleicht gerade weil ich die Handlung verstanden habe) ist bei mir nie das Gefühl von Langeweile aufgekommen. Im Gegenteil, mich hat noch nie ein Musical so fertig gemacht. Dass ich bei traurigen Musicals geweint habe, ist schon öfter vorgekommen, aber bei diesem Stück habe ich zum Ende sogar richtig gezittert. Jedes Mal, wenn es unausweichlich zum Schuss kam, wäre ich am liebsten aufgesprungen und hätte den Darstellern die Pistole aus der Hand geschlagen. Bei jedem Knall bin ich zusammengezuckt. So eine krasse Reaktion von mir selbst habe ich vorher noch nie erlebt, dass ich persönlich auf dieser psychischen Ebene so in ein Stück mit hineingezogen wurde.
Außerdem war das Leipziger Bühnenbild meiner Meinung nach genial. Die schräge Bühne brachte eine ganz andere Wahrnehmung, viele kleine Dinge wirkten viel mächtiger. (Schiwago hat am Ende des Stückes, als er bereits krank und geschwächt war, einen Tisch umgeschmissen. Normalerweise wäre er auf die Seite gefallen und liegen geblieben. Durch die veränderte Physik blieb der Tisch nicht auf der Seite liegen, sondern kippte weiter und lag dann auf Kopf. Diese Szene ist mir gut in Erinnerung geblieben, weil sie mich innerlich wieder so beschäftigt hat, dass dem schwachen Schiwago unerwartete Stärke gegeben worden ist und das doppelte Knallen des Tisches ging auch bis tief in die Knochen.)


Man merkt bei meinen Ausführungen wahrscheinlich, mich hat viel mehr die Leidensgeschichte des Doktor Schiwago beschäftigt als die Liebesgeschichte zwischen ihm und Lara und Tonja. Und diese Leidensgeschichte wird in dem Musical tatsächlich ziemlich brutal dargestellt. Nicht durch viel Blut und Massensterben, sondern durch einzelne, bewusste Morde. Jeder weiß, was passieren wird und jeder weiß, dass er nichts tun kann, um es zu verhindern. Das gilt für Schiwago genauso wie für den Zuschauer. Und das ist es, was dieses Musical für mich persönlich so besonders macht. Und da brauche ich auch keine action-geladenen Songs mehr, Balladen reichen da völlig aus. Anders wäre das Stück wahrscheinlich in dieser Hinsicht gar nicht auszuhalten. Es ist ein brutales Musical, das vor allem mit der Psyche spielt, nicht nur Schiwagos Psyche, die ja bekanntlich auch ganz schön leiden muss (zum Beispiel in Strelnikovs Zugwaggon), sondern auch mit der Psyche der Zuschauer.
Ich hoffe, falls überhaupt noch jemand bis hierhin gelesen hat, dass es ansatzweise zu verstehen ist, was ich hier versucht habe zu erklären.
Ich will hiermit gar nicht versuchen, euch von diesem Stück zu überzeugen, das mich selbst so gepackt hat, schließlich hat jeder eine andere Meinung und das ist auch gut so! Ich wollte nur gerne einmal meine Erfahrung mit dem Stück mit euch teilen. Ich werde es mir in Tecklenburg noch einmal ansehehen (ich bin sehr gespannt, schließlich könnten allein von der Bühne her die Voraussetzungen nicht unterschiedlicher sein) und werde dann auch mal versuchen, aus einer anderen, vielleicht etwas distanzierteren Perspektive auf dieses Stück zu schauen.
Habt einen schönen Abend und bleibt wie ihr seid!!!
Uralte Morla Uralte Morla / 21.02.2019 02:07
"Guuten Aabend, guuute Nacht..." :-D
Hehe, sehr schöne Review. Es macht immer wieder Spaß euch zuzuhören und zuzugucken. Auch wenn ich ganz anderer Meinung bin. Ich fand es in Leipzig kein Stück langweilig und liebe die Geschichte sehr. Ich finde auch die Mischung aus russischer Geschichte und komplizierter Liebesgeschichte sehr spannend. Und ich liiiieeeebe die Musik! Ich würde es auch gerne in Tecklenburg nochmal sehen, aber die Hotellage ist schon wieder etwas schwierig (also ich zu spät dran). Schaun wir mal! :)
Moni Blautal Moni Blautal / 21.02.2019 02:07
Wir haben es in Friedrichshafen gesehen und fanden es rundum nicht gut. Zumal da vieles nicht zu verstehen war da es vom Klnag einfach schlimm war
David Lowd David Lowd / 21.02.2019 02:06
Liebe Red Curtain Show,
kennt ihr "Dracula das Musical"?
Ich würde mich sehr über ein Video bzw. über eure Meinung dazu freuen.
Lief vor ca. 3 Jahren in Pforzheim.
PS: ich liebe eure Show;)
Nin Chen Nin Chen / 21.02.2019 02:05
:D :D :D :D Ihr seid sehr unterhaltsam, macht immer Spaß, wenn euch etwas nicht gefällt. Ich werde es mir in Tecklenburg anschauen und bin sehr gespannt :P Klingt nicht nach etwas, was mir gefallen wird, aber immerhin sinds super Darsteller dort :)