Starlight Express Fun Facts (Wer will schon Züge im Musical??)

Das rasanteste Musical der Welt -so zumindest die Werbung- spielt schon lange in Bochum. Andrew Lloyd Webber hat mit Startlight Express einige Züge auf die Bühne gebracht und es gibt so unendlich viele Fans in Deutschland. Wir schauen einmal hinter viele Jahre Starlight Express in Bochum und verraten euch die lustigsten Fakten über das Musical.

Starlight Express Junky Starlight Express Junky / 15.12.2017 12:09
Es ist mal während der show ein Greaseball Darsteller vorne in's Panorama Parkett gefallen und die Zuschauer haben ihm wieder auf die bühne geholfen😂👍 Hab ich mal in einem alten Video gehört
NoName31 NoName31 / 09.12.2017 12:11
Obwohl ich andere Stücke inzwischen viel öfter gesehen habe, als das, ist Starlight Express für mich immer noch etwas besonderes, da es damals mein erstes Long-Run-Musical war, was ich gesehen habe. Und da ich in diesem Jahr zum ersten Mal beim Open Day dabei war, hab ich noch einen Fakt, den ihr nicht erwähnt habt. Und zwar hab ich da mit einem Mitarbeiter gesprochen, der mir erzählte, dass es ganz am Anfang in Bochum noch einen Chor gab, der zusammen mit den Musikern unten im "Keller" untergebracht war.
JokerBlacky JokerBlacky / 04.12.2017 12:08
"Wer will schon Züge im Musical" - Das beschreibt wirklich gut meine Abneigung gegen dieses Musical. Vielleicht könnte man es auch erweitern mit: wer will schon Rollschuhlaufende Menschen verkleidet als Züge im Theater sehen? Da würde ich mir ja lieber die Broadway Produktion von Tanz der Vampire in 24 Stunden Dauerschleife geben. Da kannste wenigstens drüber lachen, wenn du es schon nicht ernst nehmen kannst.
Anna Anna / 24.11.2017 11:05
Nun ja, ich muss mich hier einmal als absoluter Starlight Express Liebhaber outen, für mich war es damals, mit ungefähr 8 Jahren, das erste Musical was ich gesehen habe. Dieses erste Mal als Kind war für mich absolut magisch, ich habe mitgefiebert und war in dieser kleinen Welt gefangen. Ich kann oder muss zwar auch sagen, dass es in den letzten Jahren an Magie verloren hat, ob es nun daran liegt das ich älter geworden bin, mittlerweile 20, oder ob die ganzen Modernisierungen und das Streichen von Lieblingscharakteren dazu geführt haben. DENNOCH gehe ich liebend gerne in das Musical, zwar nicht jedes Jahr zehn mal, aber auf meine 8 Besuche komme ich in den 12 Jahren bestimmt. Früher war es vor Allem ein Event, welches ich mir dann zu Weihnachten oder zum Geburtstag gewünscht habe und heute spare ich dafür. Ich kann nicht nachvollziehen wie man es nicht mögen kann. Für mich ist es bis heute echt toll und ich hoffe es steht noch mehrere Jahrzehnte in Bochum.
Daniel Kneidinger Daniel Kneidinger / 21.11.2017 11:09
Meine persönliche Meinung dazu: Ich selbst habe es noch nicht in Bochum gesehen war aber member des Amateur-casts von Starlight in Österreich und muss sagen, dass die Story echt schwach ist und auch, trotz aller Veränderungen, bleiben wird. Die Kunst es trotzdem auch nach fast 30 Jahren noch interessant zu halten ist (wie auch bei jedem Musical, Theater,...), dass die schauspieler nicht in eine Art Routine fallen sollten. Dies passiert bei solchen Produktionen, vor allem in Bochum wie mir Kollegen erzählt haben, leider viel zu schnell. Nicht zuletzt durch die Sprache die nahezu alle noch nie gehört geschweige den gesprochen haben.
Giulia xStarlightx Giulia xStarlightx / 20.11.2017 11:10
Durch die vielen Änderungen ist mir Starlight Express ziemlich unsympathisch geworden obwohl ich mal ein Riesen Fan war... Für mich verliert es immer mehr an Magie die mich einst so fasziniert hat.. ich denke, wenn sie die alte Version mit den alten Liedern und allem drum und dran wieder spielen würden, würden auch wieder mehr Leute die Show besuchen.
Musical aus Leidenschaft Musical aus Leidenschaft / 20.11.2017 11:07
Starlight Express ist überhaupt nicht meins!!!
photoenchen photoenchen / 20.11.2017 11:01
Fun Fact: Trotz jährlichem Castwechsel hatte die Rolle der Volta bisher nur drei Erstbesetzungen: Leesa Osborn, Christine Walsh und Dawn Leigh-Woods. Dawn spielt die Rolle immer noch und dürfte zusammengerechnet mittlerweile schon etwas mehr als 20 Jahre diese Rolle spielen.
Danni Ela Danni Ela / 19.11.2017 11:08
Starlight war mal mein absolutes Lieblingsmusical. Habe es 1997 das erste mal gesehen, insgesamt um die 70 mal, davon ca 60 zwischen 1997 und 2000. Mittlerweile mus ich leider sagen, dass mir die Show keinen Spaß mehr macht. Zu viele Änderungen, die die Show verschandelt haben - mittlerweile erkennt man von der Original-Show kaum noch etwas wieder. Sehr schade.
Julia Mavroidi Julia Mavroidi / 19.11.2017 11:06
Belle kam in ihrer ursprünglichen Rolle tatsächlich nur in der Londoner Ur-Fassung vor, allerdings gab es in Las Vegas ebenfalls einen Schlafwagen namens Belle, der Ashley ersetzte und bis auf den Namen wenig mit der ursprünglichen Belle gemein hatte.
Warum sie Ashley in der deutschen Version nicht auch schon längst rausgeschmissen haben weiß ich nicht. Es gibt schon so lange keine Raucherabteile mehr, wenn man das Stück aktueller machen will sollte sie definitiv gehen/ersetzt werden. Aber ich glaube sie hat eine relativ große Fanbase? Vielleicht darf sie deshalb bleiben.

Das mit Mama finde ich sowas von bescheuert. Ja, ich weiß man will damit von "Alle Lokomotiven sind Männer, alle Personenwagons Frauen" weg. Aber Papa ist glaube ich die einzige Lok die das Stück noch sexistischer machen würde wenn sie eine Frau wäre. Einen Mann als emotionalen Beistand könnte man, wenn man ein Auge zudrückt und die rassistischen Einflüsse der Rolle ("Magical Negro") ignoriert, vielleicht noch als fortschrittlich ansehen. Eine Frau, die dann auch noch Mama heißt als emotionaler Beistand ist einfach nur klischeemäßig.
Laura Schade Laura Schade / 19.11.2017 11:05
Ich habe auf einer englischen Seite gelesen, dass es einen neuen Zug mit englischer Nationalität namens Brexit geben soll 😂. In der englischen Version wurde vor paar Jahren ein ,,neuer" Schlafwagen namens Duvay eingeführt, welche Ashley ersetzte 😂. Und ja, die Putzfrau hatte auch bei meinen Ersten Besuch einen ordentlichen Applaus bekommen. Vllt kennt ihr meine Seite auf Instagram (Starlight.express.de). Außerdem haben sich wohl fast garkeine Darstellerinnen für die neue Rolle der Mama beworben, sodass die Auditon in Wien ausgefallen ist und in Bochum nur 2 Bewerberinnen kamen. Außerdem soll es laut Gerüchten nächstes Jahr eine weibliche HipHopperin geben und der französische Zug soll angeblich durch eine einen weiblichen Zug namens Coco abgelöst werden (haha Coco Chanel 😂 ein Zufall?) Darüber hinaus heißt der japanische Zug anders als in Deutschland in England Nintendo 😂 (in Deutschland Hashamoto). Die erste deutsche Doppel CD von Starlight Express wurde einer Verstorbenen Darstellerin namens Annemiek Kloek gewidmet, welche nach der Show an Herzversagen verstarb. Haha und sehr witzig ist, dass das Ensemble damals vor der Premiere im Foyer üben musste weil die Bühne noch nicht fertig gestellt war 😂. Dazu gibt es sogar ein Video auf YouTube. Aller paar Jahre werden Songs immer wieder ausgetauscht in der Hoffnung das Stück modern zu halten aber wie ihr schon angedeutet habt, trifft das manchmal auf wenig gute Stimmung bei den Fans. Achja ich habe noch ein Buch von Starlight Express welches Mal zum 20. Jubiläum veröffentlicht wurde indem steht, dass ein Darsteller seine Rollschuhe gekocht hat, weil ein anderer ihn aus Spaß gesagt hat, dass sie dadurch weicher werden 😂 und auch, dass ein Darsteller Mal in den Bühnenboden versunken ist und ein anderer wohl so große Füße hatte, dass eine Autofirma Teile für den Rollschuh machen musste. Am besten ich schicke euch die Buchseiten Mal auf Instagram direct 😂. Generell passieren SEHR viele Unfälle bei Starlight Express und auch Dinge wie, dass der Durchgang in der Rampe (Bowl) defekt ist und das Stück abgebrochen werden muss. Oder Stromausfall 😂 oder manchmal auch Probleme mit der Brücke. Ich habe auch gehört, dass sich die Electra Darsteller an der Brücke bevor sie dort auf Knien runterfahren Festketten müssen, weil einer Mal fast in den Zuschauerbereich gefahren ist.
Fabian Burisch Fabian Burisch / 19.11.2017 11:02
erst liken dann schauen😂
Itami-chan Itami-chan / 19.11.2017 11:02
Ich finde das Musical ganz nett. Habe es auch schon drei mal gesehen und eine meiner engsten Freunde hat mich dieses Jahr auch zum Tag der offenen Tür mit genommen. Sie ist ein riesen Fan, ich finde es - wie gesagt - nur ganz nett. Bin am 13ten Dezember mit den gesamten Kunst/Musik-Kursen (sprich, 105 Schülern, das wird ein Chaos.. -.-) dort und bin gespannt, wie es dann sein wird...
Sophie HD Sophie HD / 19.11.2017 11:01
Ich hasse Starlight Express über alles!!!!
DeDe6548 DeDe6548 / 19.11.2017 11:12
Ich hab’s vor etlichen Jahren gesehen als wir mit der Schule dort waren. Es ist nicht meins. Ich mag Lloyd Webber Musicals generell nicht. Ja, die Action in den Rennen ist ganz cool, aber wir saßen in der günstigsten Preiskategorie und dementsprechend weit weg an einer “Strecke” auf der nicht viel passiert ist. Dann hat das ganze auch nicht so viel Handlung und ach... nein, nicht meins, brauch ich nicht.
Annika Sauter Annika Sauter / 19.11.2017 11:12
Alsooooo:
Meine Eltern waren vor über 20 Jahren (also knapp vor meiner Geburt) in diesem Musical und haben auch den Soundtrack von 1988 mitgebracht. Diese Doppel-CD habe ich also von kleinauf mit meiner Familie hoch und runter gehört (damals wusste ich auch noch gar nicht was "Musicals" sind, aber das ist eine andere Geschichte). Vor 7 (?) Jahren waren wir dann auch tatsächlich dort und haben es uns angeschaut. Im Grunde fande ich es während der Vorstellung echt toll, doch mir sind in den letzten Jahren im Nachhinein doch ein paar Sachen dazu eingefallen: da ich eben schon seit Jahren nur die Version von '88 (glaube ich...) gehört habe finde ich die "neuen" bzw veränderten Lieder echt besch*ssen. Das es jetzt die Hip Hopper gibt ist mir eigentlich ziemlich egal und diese Inliner-fahrenden Stunt-/Turnleute bringen noch ein bisschen Schwung in die Bude. Aber das größte "Problem" für mich in den neuen Vorstellungen ist eindeutig das Fehlen des amerikanischen Akzents. Der gehört für mich einfach dazu. Den singe ich schon automatisch mit (wie die deutschen Phil Collins -Lieder bei Tarzan (dem Film), aber auch das ist eine andere Geschichte.) und wenn dieser fehlt fühlt es sich einfach falsch an... ich weiß, das ist wirklich eine Kleinigkeit und für die Show eigentlich vollkommen irrelevant aber mich stört es trotzdem :)

Fazit: ich bin so zwischen den Fronten: ich liebe die alte Version über alles aber die neue finde ich so "naja".
Mit diesen Informationen könnt ihr jetzt machen was ihr wollt.
Ich wünsche euch noch einen schönen Tag :)
Paluna Paluna / 19.11.2017 11:12
Ich finde das Musical jetzt persönlich nicht schlecht, ich war da auch schon viermal drin, oder so. Aber ich kann nicht verstehen warum man Papa zu Mama macht. Ich finde nämlich Papa am besten in diesem Musical und diese Stimme die die Schauspieler immer mitbringen.
Churchkate 17 Churchkate 17 / 19.11.2017 11:11
Ich liebe Starlight Express. Und ich für meinen Teil kann also auch nicht verstehen, wie man es nicht mögen kann, aber jeder hat halt einen anderen Geschmack. Und das ist auch gut so. Die Änderung mit den Hip Hoppern ist richtig gut gewesen. Das Papa zu Mama wird, weiß ich noch nicht wie ich das finden soll. Dafür muss ich es live gesehen haben
Pianomaster Pianomaster / 19.11.2017 11:11
Könnt ihr mal ein Video machen, wo ihr mehr über euch erzählt?
Tosho S. Tosho S. / 19.11.2017 11:11
funfacts, was eigentlich gar nicht so lustig ist. vor paar jahren ist während dem finale ein mann im publikum verstorben. show wurde abgebrochen, mann rausgeholt(herzversagen)... starlight hat sich nie dazu geäußert(müsste 2015 gewesen sein). eine darstellerin in den 80ern oder 90ern ist auch während der show an herzversagen gestorben(zwar backstage aber doch während der show). verletzungen und unfälle gibt es auch hunderte.. ansonsten wurde dieses jahr zum castwechsel krupp gestrichen und für mich somit der tropfen, der das fass der änderungen zum überlaufen gebracht hat.