Musical-Review: Lohnt sich The Prom auf Netflix wirklich?

Seit Dezember läuft die Verfilmung des Musicals "The Prom" auf Netflix. Doch lohnt sich der Film überhaupt, oder kann man auch was anderes schauen und verpasst nix? Wir sagen euch, was uns bei "The Prom" gefallen hat und wo durchaus Schwächen zu finden sind. Übrigens - 2022/23 kommt das Musical "The Prom" auch in den Niederlanden auf die Bühne. Wir halten euch natürlich auf dem Laufenden. Euer Adrian & Michel.

Veronika T Veronika T / 23.01.2021 01:12
ICh fand den Film auf jeden Fall deutlich besser als so manch andere Musical Verfilmungen. Dafür, dass es aber um den PROM geht, hätten sie mehr von den beiden MÄDCHEN zeigen sollen. Da hat mir auf jeden Fall was gefehlt. Die 4 Broadway Menschen waren unglaublich lustig und Selbstironisch, aber ein bisschen too much. Die Geschichten standen sich da irgendwie im Weg. Egal, gute Schauspieler, hat Spaß gemacht!
Tonikugel Tonikugel / 18.01.2021 01:07
Ich persönlich fand den Film mega gut ! ^^
Hanna B Hanna B / 18.01.2021 01:09
Wir fanden den Anfang super, lustig, unterhaltsam, übertrieben ja, aber mir der Musik super in einer Einheit. Im Laufe der Zeit wurde es aber irgendwie echt lahm... Sowohl, wie alles gelöst wurde, hat uns enttäuscht, weil es einfach... Rosarot und einfach war, was in der Realität glaub ich sehr selten passiert...
Außerdem hat uns gestört, dass die Story von Emma und Alyssa so im Hintergrund stand. Gelesen hab ich zwar, dass es im live Musical auch so ist, aber irgendwie hat es mich schon gestört 😅 und in der 2. Hälfte wurden auch die Lieder repetetiver fand ich und irgendwie fehlte was...
Also es war ok, aber irgendwie konnte er das Niveau vom Beginn definitiv nicht halten und es wurde mit jeder Minuten langweiliger, vorhersehbarer und "einfacher".
Jacqueline Vogel Jacqueline Vogel / 17.01.2021 01:08
Ich fand es sooo schade dass der Film so krass von den Darstellern handelt. Die eigentliche Message ist ja was anderes.
Lustig fand ich aber dass ausgerechnet Andrew den Religiösen Song hatte 😂 das hat er einfach SO gut gemacht und ich habe wirklich Elder Price gesehen.
Was mich aber gestört hat ist dass die Beziehung der beiden Mädels nicht so thematisiert wurde und für mich gefühlt Netflix bei den gemeinsamen Szenen doch zurück geschraubt hat was die Funken zwischen den beiden betrifft. Ich hatte zwischenzeitlich eher das Gefühl sie wären Freundinnen und kein Paar. Und das finde ich sehr sehr schade, denn wie Michelle schon sagte-> das ist das normalste auf der Welt und da hätte man gern noch mehr Romantik drauf setzen können.
(Oder ich denke das nur allein weil ich so auf Romantik stehe😂)
Also Nein Also Nein / 17.01.2021 01:08
Ich weiß nicht. James corden... ich probiers mal
Luka L Luka L / 17.01.2021 01:03
BITTE BITTE BITTE noch mehr von solchen Musicalfilm-Talks 😍‼️
tami tami / 17.01.2021 01:01
Ich hab nichts gegen James Corden, aber wieso ist er in JEDEM Musicalfilm? 😅
I love Musicals - Compilations I love Musicals - Compilations / 17.01.2021 01:01
Ich finde die Musik ja gar nicht prickelnd, sehr belanglos.. Bitte tut mir nichts an - aber genau so wie Dear Even Hansen und viele der neueren Stücke.
Und zur Cast: Ariana DeBose, mein Favorite und auch eine eigentliche Musicaldarstellerin ;)
Laugencroissant Laugencroissant / 17.01.2021 01:01
Ich freue mich über eure Review, weil ihr als Musicalexperten und als schwules Paar da nochmal einen anderen Blick drauf habt.
Ich bin jetzt ehrlich gesagt ein bisschen beruhigt. Als alter Musical- und Meryl Streep-Fan war ich schon gehyped, wurde dann aber von The Prom enttäuscht. Ich fands zu platt, zu vorhersehbar, irgendwie zu banal. Was mich auch gestört hat waren die vielen Klischees und dass ständig noch mal betont wurde, dass das jetzt ein lesbisches Paar ist. Die Hauptdarstellerin war aber super, von der würde ich gerne mehr sehen. Einige aus der queeren Community haben den Film richtig abgefeiert, aber ich bleibe bei meiner Meinung, dass es kein wirklich guter Film ist. Schade.
Isabel Seibert Isabel Seibert / 17.01.2021 01:11
Ich kannte das Musical relativ lange und mein Problem war, dass meiner Meinung nach zu wenig Zeit in Emma und Alyssa investiert wurde und zu viel mit den Broadway darstellern. Emmas Geschichte war das, was mich dazu gebracht hat, in das Musical reinzuhören (bevor der Film rauskam) und ich war schon enttäuscht, dass die Broadway Leute soooo viel von der Handlung eingenommen haben. Beim Film war ich dann noch mehr enttäuscht weil die story von Emma und Alyssa noch mehr gekürzt wurde und stattdessen noch mehr Szenen für die Broadway Leute hinzugefügt wurden. Das habe ich nun wirklich nicht gebraucht. Die Musik ist schon gut und die Tanz Szenen sind gut umgesetzt. An sich ist der Film sehr treu dem Musical gegenüber. Aber in meine Top 10 kommt es nicht, dafür bekam ich zu wenig von dem, was ich eigentlich sehen wollte.
Uralte Morla Uralte Morla / 17.01.2021 01:11
Ich fand den Film eher so mittel. Wie ihr sagt: der Anfang ist unglaublich lustig, so herrlich überzogen und da fand ich auch die Musik noch cool ("It's not about me", großartig) und gute Laune mäßig.
Aber dann zerfaserte es irgendwie ein bisschen und ich fand es auch ein bisschen langweilig. Die Musik plätscherte dann irgendwann auch etwas. Auf der Bühne könnte es vielleicht wirklich gute Laune bringen, aber von der Story her hat es mich auch nicht überzeugt.
Danke für die schöne Review!
Evi e Evi e / 17.01.2021 01:11
😂
Andrea Wilfert Andrea Wilfert / 17.01.2021 01:10
Ich habs gesehen und fand es einfach nur puren Schrott. Ich würde mir das Stück bei entsprechender Cast (Milan) vielleicht sogar in den Niederlanden anschauen
Musical aus Leidenschaft Musical aus Leidenschaft / 17.01.2021 01:10
The Prom ist mein neuer Lieblingsmusicalfilm 😍 ich fand davor Meryl Streep richtig krass overrated, auch wenn sie eine richtige krasse gute Schauspielerin ist. Aber wow! Was sie da abgelegt hat das ist echt krass. Ich fand es insgesamt echt toll.😍 Was mich als einziges gestört hat war, dass die Emma Darstellerin So komisch gelächelt hat in manchen Szenen. Das ihr Gesicht in manchen Szenen nicht gepasst hat. Ich hoffe ihr wisst was ich meine 😂

Was ich bisher gehört habe über das Stück war, dass in der theaterversion Emma mehr die Hauptrolle war als die Darsteller. Im Film sind ja die Darsteller mehr oder weniger die Hauptrollen und Emma ist ja ein wenig als Nebenrolle gerückt worden.

Ihr könnt ja mal über Mamma Mia 2 (mein absolutes Favorit) oder the greatest showman Reviewen😊
Merle Korzonnek Merle Korzonnek / 17.01.2021 01:09
Super tolles Video :-). Ich werde mir The Prom auf Netflix angucken. Wenn Jamie dieses Jahr in die Kinos kommt oder woanders dann könnt ihr dazu auch eine Review machen
rosenrot rosenrot / 17.01.2021 01:09
Ich muss sagen, in die Filmversion war eine super Erfrischung im theaterfreien Alltag. Mir hat es sehr Spaß gemacht, ihn zu gucken und musste auch schmunzeln wie viele Klischees da abgewickelt werden. Aber es war aber eben auch teilweise "too sweet" und zu bunt/knallig. Halt richtig herrlich amerikanisch. Sehenswert? Definitiv! Filmische Meisterleistung? Najaaaaa.... aber immerhin, ich hatte mal wieder Broadway/Musicalfeeling im Wohnzimmer.
MsVoice80 MsVoice80 / 17.01.2021 01:09
Ich finds cool, dass ihr die Review gemacht hat. Ich persönlich hätte lieber eine Bühnenversion gesehen, aber man nimmt ja in dieser Zeit, was man kriegen kann 😂 mir hat es gut gefallen, es hatte ein paar Längen (hab’s nie auf der Bühne gesehen, aber vermute, dass es dort genauso ist 🤷🏼‍♀️), aber Andrew Rannells war toll und ich fand auch James Corden nicht überpräsent, wie manche sagen 🤷🏼‍♀️ Ich fand auch, wie ihr, dass Meryl Streep, in The Prom besser gesungen hat, als in anderen Filmen. Zum Alter von James Corden — ich glaube, er singt in einem Song „After 25 years Berry is going to Prom“, und daher passt das Alter ja?!
Lol Lol / 17.01.2021 01:09
Was ist der Deh Song? Unruly heart?
Red Curtain Show Red Curtain Show / 17.01.2021 01:09
Wie hat euch „The Prom“ gefallen und wollt ihr noch mehr Streaming-Reviews?