DARUM kommen Broadway-Musicals oft nicht nach Deutschland!

Warum laufen Musicals wie „Dear Evan Hansen“, „Hadestown“ oder „Come From Away“ momentan nicht in Deutschland obwohl sie ein großer Erfolg am Broadway oder West End sind? Wir schauen uns für euch die Welt hinter den Kulissen genauer an. Welche Faktoren spielen eine Rolle bei der Auswahl der Musicals? Was hat es mit Lizenzen-Horten auf sich und hätte „Dear Evan Hansen“ eine Chance bei uns in Deutschland? Die Antworten gibts in diesem Video. Viel Spaß! Euer Adrian & Michel von der Red Curtain Show.

Sonic citizen Sonic citizen / 22.10.2021 10:08
Vielleicht haben die im Video genannten Musicals gute Melodien , - ich kenne diese nicht und kann dazu nichts sagen. Was aber alles "gut" sein soll , es aber doch nicht ist , wenn man z.B. die Eurovision-Song-Contest Lieder hört , die von seelenlosem Kommerzdenken geradezu triefen , wird man sehr traurig. ARD / WDR und ZDF sind allenfalls in der Lage europäische Filmförderung mit Tatorts und Sokos abzugreifen. Eine Förderung (mit Wettbewerben) bei Komponisten , Musikern , Tänzern ... wäre deren ethische Pflicht , weil dies nirgendwo gemacht wird. Ich komponiere extrem gute Musik wie diese ... Klassik 8.30 min : https://youtu.be/EplT6vcckWU Latin-Dance-Pop / mit Flamenco-Elementen : https://youtu.be/JMdiHMoB-og Irisch / Im Shanty Stil ( Besser als der "Wellerman" ) : https://youtu.be/dd6NtA7SPGk Panslawische Folklore : https://youtu.be/5VuloHdTmis ... mehr mit klick auf mein Zeichen.

Ich habe so viele Folklorestücke gemacht , wie diese hier angegebenen , auch viele in griechischer Stilistik , daß ich 3 bis 5 Musicals damit machen könnte , - z.B. mit einem Titel wie : Kaleidoskop der europäischen Musik-Kulturen. Das wäre wie eine noch mehr komprimierte Kreuzfahrt , wo die Leute in extrem kurzer Zeit extrem viel an unterschiedlichster europäischer Musik erleben könnten. Auch habe ich einige richtig wertvolle Melodien für : Swing / Big-Band Musikstücke , mit denen man herrliche Musicals machen könnte !

Ich suche nach intelligenten Investoren , Musikern und Tänzern , die gutes Geld mit guter Kunst verdienen wollen. Meine e-mail wird in den Videos eingeblendet.
Schnubsi Ente Schnubsi Ente / 05.10.2021 10:06
Kann nicht verstehen das bis heute nicht Arielle lief...
Noah Kresse Noah Kresse / 12.08.2021 08:10
Ich währe für Heathers und &Juliet 😍
Luka Musa Luka Musa / 29.06.2021 06:02
Also ich finde einfach, dass der Glöckner ins Stadttheater gehört. Prince of Egypt wär auch toll 😍
mirco rahn mirco rahn / 28.06.2021 06:09
Aber auch umgekehrt! Tanz der Vampire LOL 😂
mirco rahn mirco rahn / 28.06.2021 06:09
The Prom. Moulin Rouge
mirco rahn mirco rahn / 28.06.2021 06:08
Zum Beispiel Billy Elliott
Adrian H Adrian H / 28.06.2021 06:08
Ich würde sofort Tickets für "Dear Evan Hansen" und "Prince of Egypt" bestellen.
Amelie Amelie / 28.06.2021 06:05
Ich möchte super gerne SIX in Deutschland sehen und glaube wenn man das eher als "Show" verkauft würde das vielleicht glaub ich gut laufen in nem kleinen Theater
Tobias Bruggmann Tobias Bruggmann / 27.06.2021 06:06
Danke das ihr das mit Replica/Non-Replica erklärt habt. In der Schweiz in einem kleinen Theater in der Nähe von Luzern eine deutsche Adaption von „the Prom“ und ich konnte mir nie erklären, wie die an die Rechte gekommen sind.
tami tami / 27.06.2021 06:02
Hadestown wäre cool. Könnte mir vorstellen, dass sowas in Deutschland besser funktionieren würde als z.B. Hamilton... und es ließe sich wahrscheinlich auch leichter übersetzen.
JustdifferentKr JustdifferentKr / 27.06.2021 06:10
Es gibt noch weitere Gründe. Zum Beispiel die fehlende Infastruktur, wenn man es denn so nennen mag. Als Beispiel sei hier Billy Elliot genannt, wo die Kinderdarsteller in einem eigenen Musicalinternat ausgebildet und beschult wurden und dort auch lebten. Das gibt es so in Deutschland nicht und wäre vermutlich auch schwer umzusetzen. Vom Jugendschutz mal ganz zu schweigen, der das Stücke wie School of Rock, Matilda oder Billy Elliot nahezu unmöglich macht, realisiert zu werden.
roemipoemi roemipoemi / 27.06.2021 06:10
Na ja, wenn Stage zum Beispiel etwas an den Preisen machen würde, würden die auch mehr Leute ins Musical holen. Aber Musical ist ein echtes Luxusgut geworden, da man ja noch Fahrt, Unterkunft etc. dazurechnen muss. Und für den ganzen finanziellen Aufwand gehen die Leute lieber in etwas, was sie kennen und wenn es zig Mal My Fair Lady ist.
Remmer Pläsier Remmer Pläsier / 27.06.2021 06:09
Ich qürde sooo gerne mean girls hier sehen, war mein absoluter favorit am bway!
Merle Korzonnek Merle Korzonnek / 27.06.2021 06:09
Super Video :-). Ich wünsche mir Everybodys talking about Jamie, Dear Even Hansen, & Juliet und Rock of Ages nach Deutschland
Juergen Wattig Juergen Wattig / 27.06.2021 06:09
Ein sehr bekanntes Musical mit G. Ist seid Jahren über die Lizenzen blockiert und wird vom Lizenznehmer nur ab und zu mal auf Tournee geschickt. So kommt kein anderer ran. Diesog. Replica Produktionen gibt es am häufigsten in Deutschland. In Frankreich z. B. werden die Lizenzen viel freier gehandelt. Das liegt aber auch daran, dass man hier noch eigene Theater für Produktionen baut.
Zudem müssen in D alle großen Produktionen Bus-kompatibel sein. Sonst wird es schwer die Theater voll zu kriegen. Gruß
Michells Welt Michells Welt / 27.06.2021 06:09
Be morechill
book of Mormont
Red Curtain Show Red Curtain Show / 27.06.2021 06:09
Welches Musical vom Broadway oder West End vermisst ihr noch in Deutschland?